Abrechnung mit den Krankenkassen

Die Kostenübernahme von Stomaversorgungs-Produkten durch die Krankenkassen ist in der Mittel- und Gegenstände-Liste MiGeL der obligatorischen Grundversicherung geregelt.

Ab 01.04.19 gibt es neu nur noch eine einzige MiGeL-Nummer unabhängig der Art des Stomas.

Die Nummer 29.01.01.00.1 gilt pro Stoma, die Jahreshöchstvergütung pro rata (abhängig vom Beginn der Behandlung) beträgt neu

CHF 5'040.-

Bis zum 31.03.19 galten folgende Höchstvergütungsbeträge pro Jahr (pro rata):
für KolostomieträgerInnen (= Dickdarmausgang) CHF 6'300.-
für IleostomieträgerInnen (= Dünndarmausgang) CHF 5'400.-
für UrostomieträgerInnen (= Urinausgang) CHF 6'300.-