Abrechnung mit den Krankenkassen

Die Kostenübernahme von Inkontinenz-Produkten durch die Krankenkassen ist in der Mittel- und Gegenstände-Liste MiGeL der obligatorischen Grundversicherung geregelt.

Es gelten folgende Höchstvergütungsbeträge pro Jahr pro rata (neue Beträge ab 01.04.19):

bei mittlerer Inkontinenz CHF    542.-

bei schwerer Intkontinenz CHF 1'108.-

bei totaler Inkontinenz CHF 1'579.-

Die Beträge für Einmalkatheter und Zubehör für den intermittierenden Selbstkatheterismus (ISK) finden Sie in untenstehendem Auszug aus der MiGeL-Liste: